Schultouren

Für Schüler und Eltern


Die jeweiligen Stadt- oder Landkreise erstatten die notwendigen Kosten der Beförderung nach Abzug eines Eigenanteils oder sie gewähren einen Zuschuss zu den Kosten.


Grundsätzlich anspruchsberechtigt sind Schüler öffentlicher Schulen und privater Ersatzschulen, für die das Kultusministerium oberste Schulaufsichtsbehörde ist.


Nicht anspruchsberechtigt sind Schüler der Fachschulen.


Die weiteren Einzelheiten (z.B. Voraussetzungen, Höhe des Eigenanteils beziehungsweise Zuschusses, Verfahren, Abgrenzung der Kosten, Mindestentfernungen) werden von den Stadt- und Landkreisen in eigener Zuständigkeit geregelt.


Erkundigen Sie sich bei Fragen zur Schülerbeförderung oder zur Kostenerstattung bei der Schule, dem Schulträger oder dem Landratsamt.



Achtung: Ein Rechtsanspruch auf Einrichtung eines Beförderungsangebots besteht nicht.



Für Schulträger


Für die Organisation der Schülerbeförderung sind die Schulträger zuständig. Unterrichtsbeginn und -ende sollten mit den Fahrplänen der Verkehrsunternehmen abgestimmt sein, um einerseits unnötige Wartezeiten zu vermeiden und andererseits eine bestmögliche Auslastung der Verkehrsmittel zu gewährleisten.


  • Die Schülerbeförderung erfolgt bei uns auf vertraglicher Basis mit dem Schulträger beziehungsweise dem jeweils zuständigen Stadt- und Landkreis.